Bloody Mary Beef
Dopf

Bloody Mary Beef aus dem Dutch Oven

Bloody Mary Beef aus dem Dutch Oven – wer kippt schon eine Bloody Mary in den Dopf, habe ich mich gefragt, als ich das erste Mal von diesem Rezept gehört habe. Es ist eine sehr leckere Variante des slow cooking oder low temperature cooking. Es erinnert an pulled beef und beim nächsten Mal nehme ich Gin statt Wodka.

Man nehme

2 kg Rinderbraten
4 Stangen Sellerie
3 Möhren
2 Kartoffeln
8 rote Zwiebeln
2 Zitronen
400 ml Tomaten aus der Dose
150 ml Tomatensaft
4 EL Worcestersauce
2 TL Tabasco
400 ml Rinderfond
100 ml Wodka oder Gin
100 ml Portwein
Lorbeerblätter
8 Wacholderbeeren
2 Stängel Rosmarin
4 Knoblauchzehen
Worcestersauce
4 Stängel Petersilie
2 TL Senf
Salz und Pfeffer

 

1/2 Stängel Sellerie beiseite legen. Den Rinderbraten von allen Seiten scharf anbraten. Möhren, Kartoffeln, Knoblauch, Sellerie und rote Zwiebeln grob zerkleinern und mit anrösten, mit Rotwein ablöschen.

Um die Qualität der Zutaten zu prüfen jetzt 150 ml Tomatensaft, 50 ml Wodka, je ein Spritzer Zitronensaft, Tabasco und Worcestersauce in ein gut gekühltes Glas mit Salzrand geben, 1-2 Eiswürfel drauf und den Selleriestängel sowie Strohhalme mit dazu geben. Jetzt einen ersten Schluck nehmen. Passt?

Alle restlichen Zutaten in den In den Dopf geben. und ca. 8 h bei 120 °C auf ungefähr 4 Kohlen stellen. 3 Kohlen auf den Deckel  und nach 2,5 h, 5 h und 7 h (siehe Fazit) evtl. 2-3 Kohlen nachlegen.

Gemüse vorbereiten
Gemüse vorbereiten

Grundlagen schaffen im Dopf
Grundlagen schaffen im Dopf

Bloody Mary Beef zu kurz geschmort
Bloody Mary Beef zu kurz geschmort

In der Zwischenzeit am Rezept für die Bloody Mary weiter arbeiten.

Fazit

Es hat super lecker geschmeckt. Aber das Fleisch war noch lange nicht so weich, wie geplant. Hier muss ich nochmal ran, was die Zeiten angeht. Ich würde jetzt ca. 12 h veranschlagen.

 

Zum Bloody Mary Beef passen Kartoffel oder Baguette und ein Bier.

Die Bloody Mary gibt es zum Schluss.

 

Lecker Wirtz schwarz weiss

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.