Blumenkohl gebraten
Kohl

Blumenkohl gebraten

Blumenkohl gebraten war meine Entdeckung des Jahres 2020. Jahrzehnte lang habe ich Blumenkohl verschmäht, weil ich ihn genauso wie Rosenkohl als Kind nicht mochte. Seltsamerweise mochte ich Brokkoli hingegen schon immer und esse ihn auch regelmäßig. Beim Brokkoli ist es wichtig, dass er leuchtend grün nach dem Kochen ausschaut und nicht so laff und lätschig wird, wie man ihn zu oft aus dem Chafing-Dish am Mittagsbuffet fischt. Wie Dir das gelingt erfährst, Du im Brokkoli Rezept, das meistgelesene Rezept des Jahres 2020 in meinem Kochblog.

Blumenkohl

wurde wahrscheinlich durch Pilger und Kreuzritter  aus dem Nahen Osten nach Italien mitgebracht. Heute werden über 25 Mio. t jährlich auf der Welt produziert. Er enthält viele Mineralstoffe sowie die Vitamine B, C und K. Romanesco ist übrigens keine moderne Kreuzung aus Blumenkohl und Brokkoli.

Danke an Ina, die mich auf den Geschmack gebracht hat!

Man nehme

1 Kopf Blumenkohl
Sesamöl
Currypulver
Salz und Pfeffer

Den Blumenkohl waschen und vorsichtig die kleinen Äste vom Strunk lösen. Jedes Blumenkohlröschen sollte auf eine Gabel passen und mit einem Bissen gegessen werden können.

Strunk rausschneiden
kleine Äste am Strunk

In einer beschichteten Pfanne etwas Sesamöl (2 EL) erhitzen und die Blumenkohlröschen darin anbraten.

Zum Schluss mit Currypulver, Salz und Pfeffer würzen und servieren.

Zum gebratenen Blumenkohl passen Fleisch, Fisch und Kartoffelgerichte. Alternativ kannst Du auch eine Blumenkohlbombe machen.

Fragen und Anregungen bitte an: chefkoch@mein-kochplatz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #blumenkohl #blumenkohlgebraten

Lecker Wirtz schwarz weiss

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.