Bratenaufschnittplatte
Aufschnitt

Bratenaufschnittplatte

Eine Bratenaufschnittplatte darf auf keinem Partybuffet fehlen. Was in den ’70er und ’80er Stand der Partyverpflegung war ist in den letzten 20 Jahren etwas aus der Mode gekommen. Manchmal findet man die Aufschnittplatte noch auf einem Vorspeisenbuffet, jedoch immer seltener.

Ich bin der Meinung, dass es Zeit wird für eine Renaissance der guten alten Bratenaufschnittplatte. Auch zum Abendessen oder Frühstück ist sie optisch ein Blickfang und im Grunde genommen einfach und schnell zuzubereiten.

Man nehme

(für 4 Personen)

6 Scheiben Braten (Kalb oder Schwein)
6 Scheiben Roastbeef (Rind)
8 Kirschtomaten
12 Gürkchen
(alternativ Kapern)
Remoulade
(optional Petersilie oder Schnittlauch zum dekorieren)

Auf einer Platte aus Porzellan oder Glas werden die Braten und Roatsbeefscheiben einzeln angerichtet. Entweder rollst Du sie zusammen oder legst sie geraffelt oder geklappt auf den Teller. Jetzt mit Gürkchen, Tomaten oder anderen Zutaten dekorieren. Wer mag tupft einzelne Remouladenklekse dazu und streut zum Schluss Schnittlauch darüber oder legt noch ein paar Petersiliensträußchen dazu. Weniger ist mehr, bitte nicht überladen.

Auf das Buffet oder die Partytafel kommen noch Partysalate, grüne Salate, Hackbällchen, Schinkenröllchen und natürlich Senf und Brot.

Fragen und Anregungen bitte an: chefkoch@mein-kochplatz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #aufschnitt #aufschnittplatte

Lecker Wirtz schwarz weiss

 

 

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Bratenaufschnittplatte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.