Bruschetta

Der Klassiker der Vorspeisen beim Italiener. Bruschetta gibt es in zahlreichen Varianten, auch hier kannst Du flexibel variieren. Für mich ist wichtig, dass das Bruschetta nicht zu suppig ist und das Brot nicht völlig durchgeweicht ist.

Idealerweise machst Du die belegten Brotscheiben erst kurz vor dem Servieren. Das Bruschetta selber kannst Du am Vortag vorbereiten. Gut durchgezogen schmeckt es nochmal so gut.

Man nehme

2 Tomaten
2 Frühlingszwiebel
1 Knoblauchzehe
(1 Chili) – optional
2 EL Olivenöl
1 EL Balsamico
Salz und Pfeffer

Die Tomaten werden geviertelt und die Samen und der Saft entfernt. Wenn Du eine Tomatensauce oder eine Bolognese Sauce dazu machst, einfach die Kerne und den Saft mit in den Topf gießen. Das restliche Fruchtfleisch wird klein geschnitten (ca. 4 x 4 mm). Die Frühlingszwiebel wird in dünne Ringe geschnitten und die Knoblauchzehe gepresst. Wer es scharf mag gibt noch eine klein geschnittene Chili dazu. Jetzt werden alle Zutaten miteinander gemischt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Bruschetta vorbereiten
Bruschetta vorbereiten

Du kannst es sofort auf angeröstetem Baguette servieren oder 1-2 Tage im Kühlschrank noch ziehen lassen.

Weitere italienische Gerichte findest Du hier: Menu italiano.

Fragen und Anregungen bitte an: chefkoch@mein-kochplatz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #bruschetta

 

Lecker Wirtz schwarz weiss

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.