Hühnersuppe vorbereiten

Für die kalte Jahreszeit bereite ich ab Mitte Oktober Hühnersuppe vor. Sie schützt zwar nicht vor Erkältungen oder Grippe, hilft aber, wenn man Schnupfen, Husten und Fieber überstanden hat, um schneller auf die Beine zu kommen. Nebenher schmeckt sie lecker, da sie sich schnell von einer europäischen in eine asiatische Suppe umwandeln lässt. Für weitere Ideen in Richtung mediterran, kreolisch etc. bin ich offen und freue mich auf Ideen und Anregungen.

Ganz wichtig ist die Herkunft und Aufzucht des Huhns. Bitte frage Deinen Metzger – in manchen Städten gibt es spezialisierte Geflügelmetzger – woher das Huhn stammt und wie es aufgewachsen ist. Nicht nur den Tieren zu Liebe sondern auch Dir und Deinen Gästen. Egal welches Lebensmittel, es schmeckt besser, wenn sich der Erzeuger ordentlich darum gekümmert und wertgeschätzt hat.

Man nehme

1 Suppenhuhn aus einer Hühnerzucht Deines Vertrauens (oder Metzger des Vertrauens (MdV)
4 Zwiebel
1 Stange Porree oder Lauch
5 Möhren
1 Knolle Sellerie
2 Kartoffeln
5 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
4 Lorbeerblätter
4 EL Majoran
6 Wacholderbeeren
4 Nelken
4 l Gemüsebrühe
2-3 l Wasser
Öl zum Anbraten
Salz und Pfeffer

Das Huhn gebe ich in den 10 l Topf und gieße mit kaltem Wasser (!) auf. Jetzt erhitze ich langsam auf mittlerer Stufe das Huhn im Wasser und sorge so dafür, dass sich die Eiweißstoffe langsam aus dem Fleisch und den Knochen lösen können, bevor Sie gerinnen. Den sich bildenden Schaum schöpfe ich ab. Das sorgt dafür, dass die Hühnersuppe nachher klarer wird.

In der Zwischenzeit das Gemüse putzen und in ca. 1 cm große Stücke gleichmäßig zerkleinern.

Zwiebel, Möhren, Sellerie, Porree und Kartoffel hinzugeben. Lorbeer, Nelke und Wacholder nach ca. 1 h, langsam erwärmen und ca. 3 h köcheln lassen.

Jetzt hole ich das Huhn aus dem Topf, lasse es etwas abkühlen und löse das Fleisch vom Knochen. Größere Hautstücke und die Knochen kommen nochmal in die Suppe. Das Fleisch wird in ca. 1 cm große Stücke geschnitten und ebenfalls wieder in die Suppe gegeben. Nochmal 1-2 h simmern lassen, damit sich möglichst viel aus Haut und Knochen löst.

Die Suppe gibt es frisch mit etwas Petersilie oder Schnittlauch. Wer das ausgekochte Gemüse rausnehmen möchte, kann das über einem Sieb machen und nachher klein gewürfeltes Suppengemüse hinzugeben, kurz aufkochen und servieren.

Einen Teil der Suppe friere ich portionsweise ein, um sie bei Bedarf aufzutauen.

Dazu gibt es Baguette und Weißwein.

Weitere Hühnersuppenvarianten

Asiatische Hühnersuppe
Asiatische Hühnersuppe, scharf
Asiatische Kokosmilch-Hühnersuppe

Fragen und Anregungen bitte an: chefkoch@mein-kochplatz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #hühnersuppe #huehnersuppe

Lecker Wirtz schwarz weiss

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.