Wacholderbeeren

Wacholderbeeren stammen vom Wacholderbaum, der zu den Zypressen zählt, und werden auch Gewürzbeere oder Krammatbeere genannt.

Häufig werden sie für Sauerkraut und Wildgerichten in der Küche verwendet. Auch beim Räuchern und Pökeln gibt man häufig Wacholderbeeren oder das Holz des Wacholderbaums mit zum Räuchermehl.

Wacholder regt die Verdauung an uns hat eine harntreibende Wirkung.

Auch im Gin ist einer der Hauptbestandteile die Essenz des Wacholders.

 

Fragen und Anregungen bitte an: chefkoch@mein-kochplatz.de

Print Friendly, PDF & Email