Zimt, Sternanis und Nelken

Zimt

Zimt ist die getrocknete Rinde des Ceylon-Zimtbaums, die wir als Zimtstange oder Zimtpulver verwenden. Der Name stammt aus dem altgriechischen Wort kinamomon und ist in ähnlicher Form im Englischen (cinamon) heute noch gebräuchlich in den romanischen Sprachen hat sich canela durchgesetzt, der auf das „Röhrchen“ hinweist.

Bereits 2.000 v Chr. wurde es in Asien als Gewürz, Heilmittel und Räucherstäbchen genutzt.

Verwendung

Zimt passt nicht nur zu Pflaumenkuchen, Milchreis und Glühwein, auch an Rotkohl und Rindfleisch schmeckt er gut. Besonders die kreolische Küche bietet einige interessante Gerichte, die mit Zimt zubereitet werden.

Apfel-Rosinen-Likör
Autumn on ICE
Eierpunsch
Gebrannte Mandeln
Gumbajala
Pflaumenlikör
Pflaumen-Chili-Chutney
Spareribs im Dutch Oven
Stifado

Fragen und Anregungen bitte an: chefkoch@mein-kochplatz.de

 

Print Friendly, PDF & Email