Bacon

Bacon gehört nicht nur zu einem perfekten Frühstück mit Rührei dazu. Auch als Grundlage für den Dutch Oven, Salate und Hamburger ist Bacon eine häufig verwendete Zutat.

Das Fleisch, aus dem die dünn geschnittenen Baconscheiben stammen ist der Bauchspeck des Schweins. Hier gibt es neben einigen Muskelschichten je nach Rasse und Aufzucht Fettränder, die dem Bacon ihren Geschmack geben. Bei uns im Rheinland kommt Bauchspeck  in ca. 8 mm -12 mm dicken Scheiben gelegentlich auf den Grill oder wird als Schinkenspeck in Streifen oder gewürfelt verkauft.

Ich kaufe lieber ein ganzes Stück und schneide es mir selber zurecht. Früher haben wir die Schwarte zum Einreiben unserer Schlittenkufen genutzt. Bleiben Schwartenreste übrig, gebe ich die mit in die Pfanne oder die Suppe und lasse sie mitkochen und mitbraten. Es gibt immer etwas mehr Geschmack.

Qualitätsunterschiede

Kauf ein Stück Bauchspeck beim MdV (Metzger Deines Vertrauens), ein abgepacktes und eins vom Discounter. Packung öffnen und dran riechen.

Brate die drei Scheiben, am besten getrennt voneinander, an und schaue dabei in die Pfanne, was mit den Schinkenstreifen geschieht und achte darauf, welcher Geruch sich entwickelt.

Zum Schluss holst Du die Baconstreifen raus und probierst sie, nachdem sie ca. 5 min abgekühlt sind. Welche schmecken besser? Du kannst das Ganze auch als Blindverkostung machen und bestimmst, ohne zu wissen welches Stück woher kommt, welches Dir besser schmeckt.

Aufzucht, Haltung, Rasse

Frag am besten den MdV nach verschiedenen Bauchspecksorten und Schweinerassen. Auch Wildschweinbacon gibt es. Duroc Schwein, Cornwallschwein, Iberico und viele weitere Schweinerassen  schmecken alle unterschiedlich und haben unterschiedlich viel Fett im Speck. Es lohnt sich, hier weiter zu forschen und zu probieren.

Das Ursprungsland

des Bacon sind die USA. Hier werden, die hauchdünnen Scheiben cross gebraten und mit Scrambled Eggs zum meist sehr deftigem Breakfast serviert. Von dort stammt auch die Verwendung als Topping für Burger, Club-Sandwich und Salate.

Bacon im Dutch Oven

Im Dutch Oven wird Bacon meist dazu genutzt, den Boden auszulegen, damit die restlichen Zutaten nicht zu stark anbrennen. Ich verwende mittlerweile lieber Zwiebeln und nehme nur 3/4 der angegebenen Kohlenmenge und verlängere die Garzeit um ca. 10%.

Knuspriger Bacon

In einer Pfanne etwas Butterschmalz oder Öl auf mittlere Temperatur erhitzen und anschließend die Baconscheiben hinzugeben. Langsam kann bei mittlerer Hitze jetzt das Fett glasig werden und entweichen, ohne dass der Speck anbrennt. Wenn er sich anfängt zu kräuseln, solltest Du ihn noch 20-30 s anbräunen lassen, je nach gewünschtem Bräunungsgrad. Einmal (!) wenden und sobald er knusprig wird auf ein Gitter legen und etwas abtropfen lassen. So bleibt er länger knusprig und wird nicht labberig.

In Hotels oder Frühstückbuffets findet man häufig Bacon im Richaud oder im „Chafing Dish“. Hier wird er über längere Zeit warm gehalten. Auch Du kannst ihn warmhalten, bis Salat oder Hamburger fertig sind. Besser ist es, ihn auf den Punkt fertig zu bekommen.

Bacon mit….

 

Rührei mit Bacon
Rührei mit Bacon

Schinken-Ei in der Cazuela
Schinken-Ei in der Cazuela

Grüner Spargel mit Bacon
Grüner Spargel mit Bacon

Probier mal meine Rezepte aus:

Bacon-Egg-Muffin
Ceasars salad
Döppekooche
Grüner Spargel im Speckmantel

Fragen und Anregungen bitte an: chefkoch@mein-kochplatz.de

Gutes Gelingen beim Kochlöffel Schwingen!

#leckerwirtz #leckerwirds #meinkochplatz #bacon #schinkenspeck #frühstücksspeck

Lecker Wirtz schwarz weiss

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.